Kiefer-Hydrolat

November 18, 2018

Kiefer-Hydrolat - Pinus sylvestris, Pinus nigra, Pinus pinaster

(Pinus sylvestris, Pinus nigra, Pinus pinaster)

Das Kiefer-Hydrolat wird mithilfe der Wasserdampfdestillation von Nadeln und Zapfen des Schwarzkiefers (Pinus Nigra), Waldkiefers (Pinus Sylvestris) und des See-Kiefers (Pinus Pinaster) erzeugt.

Kiefern-Arten

Der Waldkiefer ist ein bis zu 40 m hoher Baum, dessen Baumstamm einen Durchmesser von bis zu 1, 5 m hat. Die Baumrinde von jungen Bäumen hat eine unauffällige braune Farbe, bei älteren Bäumen hingegen, platz die Baumrinde auf und löst sich vom Stamm und enthüllt eine intensive orange-rötliche Farbe. Die Zweige des Waldkiefers sind leicht rötlich. Die Nadeln wachsen paarweise und erhalten sich drei Jahre lang auf einem Baum. Sie sind blaugrün. Bei erwachsenen Pflanzen sind sie 5 bis 7 lang, manchmal bis zu 11 cm lang. Der Waldkiefer erreicht das Alter von 300 Jahren und wächst in Europa und Zentralasien.

Der Schwarzkiefer ist ein bis zu 40 m hoher Baum. Die Baumrinde ist schwarz-braun oder rot-violett und rissig. Aus der Blattscheide wachsen zwei Nadeln, die von 8 bis 15 cm lang sind. Die Kiefernzapfen haben keine Stengel und sind bis zu 8 cm lang. Der Schwarzkiefer erreicht ein Alter von 600 Jahren und wächst im Mittelmeerraum und in Kleinasien.

Der See-Kiefer wächst bis zu 40 m hoch und hat eine zuerst helle, später dann aber eine rötlich-braune Baumrinde, die sehr rissig ist. Aus der Blattscheide wachsen zwei bis zu 15 cm lange Nadeln. Die Zapfen sind 22 cm lang. Der See-Kiefer wächst im Mittelmeerraum.

Hydrolat

Das Hydrolat enthält 36% Eucalyptol, 29-31% Alkohol und 13-16% Ketone. Es wirkt analgetisch, gerinnungshemmend, antiinfektiös, entzündungshemmend, antiviral, bakterizid, beruhigend, verdauungsfördernd, expressiv, mukolytisch, sedativ und stimulierend.

Das Kiefer-Hydrolat eignet sich besonders für kleine Kinder, da wir mit diesem den Brustbereich des Kindes bei Erkrankungen der Atemwege einmassieren können und Inhalationen vorbereiten können. Mithilfe des Kiefer-Hydrolats löst sich der Schleim in den Atemwegen auf und lindert somit den Husten und erleichtert das Atmen. Im Winter kann es zur Befeuchtung der Räume verwendet werden, da wir auf diese Weise den Raum befeuchten und desinfizieren und seine antiseptischen, antibakteriellen und fungiziden Eigenschaften ausnutzen. Es wirkt tonisierend auf den ganzen Körper und beruhigt den Geist. Für letztere kann es in Bädern, Verdampfern und Saunen verwendet werden.

 

Verwandte Artikel:




Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

Hydrolat der Damaszener-Rose

Februar 16, 2019

Die Blütenblätter der Damaszener-Rose haben an der Innenseite kleine Drüsen, die Gerüche abgeben. Das Hydrolat oder Rosenwasser ist ein Nebenprodukt der Wasserdestillation der Damaszener-Rose, in der sich wasserlösliche Aromastoffe der Pflanze befinden.

Vollständigen Artikel anzeigen →

Wundheilung mit Aromatherapie

Februar 10, 2019

Die Haut in unserem Körper ist das Organ, das Infektionen, Krankheiten und Verletzungen am stärksten ausgesetzt ist. Die Wundheilung ist ein anschauliches Beispiel dafür, wie unser Körper die Homöostase effektiv aufrechterhält. Häufig müssen wir jedoch diesen komplexen Mechanismen zur Schaffung einer inneren Umgebung in einem für das Leben optimalen Bereich auch helfen. Es sollte uns bewusst sein, dass sich akute Erkrankungen sehr schnell zu chronischen entwickeln können. Daher werden wir uns dieses Mal der effektiven Wirkung von Aromatherapie und den natürlichen kosmetischen Präparaten zur Wundheilung widmen.

Vollständigen Artikel anzeigen →

Zitronenverbene-Hydrolat

Dezember 08, 2018

Die Zitronenverbene ist ein hochwüchsiger Laubbusch mit lanzenförmigen und duftenden Blättern und kleinen, weißen oder rosa Blüten. Das ätherische Öl wird mittels der Wasserdampfdestillation von Blättern erzeugt. Die Heimat der Zitronenverbene ist Südamerika, seit dem 18. Jahrhundert ist sie auch in Europa als Zierpflanze und Heilpflanze bekannt. Aus ihren Blättern und Teilen des Stiels wird Tee zubereitet.

Vollständigen Artikel anzeigen →